Über mich und den Blog

Hallo zusammen,

mein Name ist Robert und ich bin der Betreiber von getunnelt.de. Ich möchte diesen Beitrag nutzen, um mich euch vorzustellen und zu erläutern, was euch auf dieser Seite erwartet.

Ich bin 85er-Jahrgang und blicke auf eine mRobert Kraussäßig erfolgreiche Fußball-Karriere im Iserlohner Raum (Sauerland) zurück.

Lange Zeit war ich als Co-Trainer einer E- und D-Jugend im Hamburger Raum tätig. Neben der absolvierten, damaligen C-Breitenfußball-Lizenz habe ich dabei sehr viel von meinem Trainer (danke Achim) gelernt.

Danach bin ich zu meinem jetzigen Verein, der Iserlohner Turnerschaft gewechselt, bei dem ich seit einigen Jahren als Spielertrainer aktiv bin. Seit dem Sommer 2015 habe ich auch das neue Amt der Jugendkoordinators unseres Vereins übernommen.

Dabei hatte ich das Glück, mit sehr engagierten Vorstandskollegen eine vollständige Jugendabteilung am Reißbrett zu gestalten und dann umzusetzen. Dabei haben wir „nebenbei“ die Satzung des Vereins sowie die Homepage modernisiert. Das Ergebnis seitdem lässt sich sehen: zwar ist unsere Jugendabteilung noch! nicht die erfolgreichste, was ok ist, wenn man bedenkt, dass wir auf Breitensport ausgerichtet sind, aber wir haben einen sehr guten Ruf in der Region erworben und ständigen Zulauf bei Junioren und Senioren gewinnen können.

Die Erkenntnisse daraus möchte ich über getunnelt.de an alle Interessierten weitergeben. Der Blog richtet sich an ehrenamtliche Vereinsangehörige, die neu dabei sind und eine kurze und einfache Einweisung suchen, mit der sie sich in ihrem Ehrenamt zurecht finden. Nur ein geringer Teil aller im Breitensport tätigen Trainer haben eine Lizenz oder fundierte Kenntnisse darüber, wie ein Training aufgebaut werden soll oder welche Grundsätze er/sie (bitte nicht übel nehmen, aber ich verzichte aufgrund der besseren Lesbarkeit völlig auf Gendering) befolgen muss. Oft werden engagierte Eltern oder junge, unerfahrene Spieler aus den Seniorenmannschaften ins kalte Trainerwasser geworfen und sich selbst überlassen. Dieser Blog dient als Neopren-Anzug für das kalte Wasser und soll helfen, sich langfristig weiter zu entwickeln und den Spaß am „Trainingerjob“ zu erhalten.

Ebenso werden auch allgemeine Vereinsthemen behandelt. Welche Ämter gibt es im Verein und was muss man machen? Wie gründe ich meinen eigenen Verein? Wie kann ich mich weiterbilden? Solche und weitere Fragen werden nach und nach beantwortet.

Daneben gebe ich in der Rubrik „Meinung“ meinen Senf zu aktuellen Entwicklungen im Fußball und Vereinsleben.

Ich hoffe, der Blog hilft euch weiter und beantwortet die eine oder andere Frage. Im Mittelpunkt steht natürlich, dass ihr Spaß an eurem Hobby habt und ich einen Teil dazu beitragen kann. Solltet ihr Anregungen, Kritik oder sonstige Vorschläge haben, lasst es mich wissen.

Viel Spaß beim Lesen

Robert